Kalari Marma

Die Kalari Marma Massage ist eine aktivierende, kraftvolle und harmonisierende Ganzkörper-Ölmassage.

Die einzelnen Marma-Punkte (Vitalpunkte) werden stimuliert, sodass Blockaden gelöst werden und Prana (Lebens-& Vitalkraft) wieder fließen kann.
Ziel der Kalari Behandlungen ist es, den Energiefluß des Menschen sowohl auf physischer als auch auf psychischer Ebene zu optimieren oder überhaupt wieder herzustellen und somit die Selbstregulation des Körpers zu aktivieren.

Dauer 70 min € 65,-

 

Der Ursprung der Kalari Tradition stammt aus dem Süden Indiens, aus Kerala. Kalari bedeutet soviel wie Heil- und Lehranstalt, das Gebäude bzw. der Raum, in dem die hohen Künste des Menschen, die Kalas gelehrt und geübt werden. Zu diesen Kalas gehörten von alters her 64 der unterschiedlichsten Wissenschaften und traditionellen Künste, wie z. B. Heilkunst, Kampfkunst, Tanz, Musik, Astrologie, Malerei. Zur Kolonialzeit wurden Kalaris geschlossen, da die Engländer sie strikt verboten haben. Heute gibt es sie wieder in verschiedenen Orten in Kerala, in denen überwiegend das Kalarippayat (die traditionelle Kampfkunst) und das Kalari Chikitza (Heilkunst), aber auch Musik und Tanz praktiziert werden.

Das Besondere am Wissen (Vidya) des Ayurveda Kalari ist die einmalige Verbindung des ursprünglichen vedischen Gesundheits- und Medizinsystems (Ayurveda) mit dem traditionellen Wissen der südindischen Kalaris. Über die Jahrhunderte hinweg haben beide Medizinsysteme sich gegenseitig beeinflusst aber doch ihre Eigenständigkeit bewahrt.Das besondere an der Kalari Tradition ist das gezielte und tiefgreifende Arbeiten mit dem sogenannten Marma – Nadi –System, einem Wissen von sensiblen Punkten (Marmas) und Energiebahnen (Nadis) des Körpers. Die Grundlage dieses Systems reicht auf eine weit über 2000jährige Anwendung zurück.Shushruta, einer der drei großen Weisen beschrieb 107 solcher Marma Punkte, die lokalisiert sind in Gefäßen, Gelenken, Muskeln, Sehnen bzw. Knochen. Der südindische Weise und Kalari Meister Agasthya hat das System auf über 350 Punkte erweitert und konkrete Behandlungstechniken bei Verletzungen und Blockaden beschrieben. Die Kalari Tradition hat diese Kenntnisse zu einem komplexen und wirkungsvollen Diagnose und Therapie- System weiterentwickelt.Marmas sind vitale Punkte, die am Körper eine exakte Lokalisierung haben. Sie sind Verbindungspunkte von Geist und Körper und sie können als wichtige Konzentrations- und Kreuzungspunkte innerhalb des Nadi – Systems verstanden werden.

Nadis – Energiebahnen des Körpers

Nadis sind Kanäle/Bahnen, in denen spezifische dynamische Prozesse in definierter Richtung stattfinden.Es gibt 72.000 Nadis, die den gesamten Körper durchziehen. Das Medium der Bewegung kann grobstofflicher Natur wie die der Lymphe, des Blutes, Stuhl, Urin etc. sein oder wie der `feinstoffliche´ Fluss von Gedanken und Emotionen.Durch die Nadis verteilt sich Prana, die dynamische Lebenskraft. Sie ist gemäß ihrer Eigenschaft immer in Bewegung. Sollte dieser natürliche Fluss unterbrochen werden, z.B. durch: Fehlhaltung, Schmerzen, Bewegungseinschränkung, durch vermindertes Agni (Verdauungsfeuer) bzw. durch erhöhtes Kapha/Ama (Unverdautes), können die Nadis bzw. Marmas durch Schlacken blockiert werden. Es können lokale Beschwerden auftreten aber auch das ganze System kann durch den Rückstau bzw. durch die veränderte Flussrichtung gestört werden.

Yoga mi I Carmen Kreditsch
carmen@yogami.at